Industriemechaniker (m/w)

Aufgabenprofil

Industriemechaniker/-innen sind immer schon da, bevor es brennt. An wechselnden Orten im Betrieb sorgen sie als Spezialisten für die Betriebsbereitschaft von großen und kleinen Maschinen und Anlagen, warten und reparieren sie, bevor es zu teuren Stillstandzeiten kommen kann. Neben Drehen, Fräsen und Schleifen gehört auch die Montage von Bauteilen und Komponenten aus der Steuerungstechnik dazu. Der Einsatz modernster Technologie wie Hydraulik, Pneumatik und Elektronik ist inzwischen selbstverständlich.

Ablauf

Die Ausbildung findet im dualen System statt. Das heißt, dass sich der Einsatz im Betrieb mit Berufsschulblöcken, die ca. 4-5 Wochen dauern, abwechselt. Die theoretischen Inhalte der Berufsschule können direkt in die Praxis umgesetzt werden und so ist der Lernerfolg besonders hoch. Mit den praktischen Einsätzen und dem theoretischen Wissen, das sie sich während der Ausbildung aneignen, werden sie optimal auf die Abschlussprüfung und das spätere Berufsleben vorbereitet.

Details

Berufsschule
Felix Fechenbach Berufskolleg, Detmold

Unterrichtsart
Blockunterricht

Voraussetzungen

  • Handwerkliches Geschick und Technikaffinität
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Zuverlässigkeit
  • Mittlerer Schulabschluss mit guten Noten in Mathe und Physik

Ausbildungsorte
Augustdorf

Dauer
3 1/2 Jahre

Ausbildungsbeginn
01. August